2018/07: Zertifizierung nach ISO 14001
24. Juli 2018
2017_04: Kauf eines neuen Bestückungsautomaten
20. August 2018
Show all

2018_07: Lieferengpässe

Lieferengpässe im Bereich Chip-Kondensatoren und Chip-Widerständen

Die Lieferengpässe auf dem Bauteilemarkt spitzen sich weiter zu.

Am schärfsten sind im Moment Chip-Kondensatoren und Chip-Widerstände betroffen.
Durch die anhaltend gute Wirtschaftslage auf dem Weltmarkt steigen die Bedarfe im Bauteilebereich weiter an und führen somit zur Ausweitung der ohnehin schon angespannten Lage am Markt.

Die Lieferzeiten für diese Produkte liegen zum Teil bei > 1 Jahr.
Haupttreiber sind vor allem die Smartphone-Industrie, sowie die Automobilindustrie. Alleine die Automobilindustrie benötigt aktuell > 500 Milliarden MLCC pro Jahr.

Dazu kommt, dass die Hersteller aktuell und auch in Zukunft ihre Fertigungskapazitäten frühestens zu Beginn 2019 erhöhen können. Es werden neue Fertigungslinien aufgebaut, aber laut Aussage von Murata werden dort zunächst ausschließlich Automotive-Typen produziert.

Des Weiteren drängen die Hersteller die Kunden dazu, auf kleine Bauformen (<=0201) zu setzen. Das Motto lautet nun: 0201 ist das neue 0603!

Der hohe Bedarf wird genutzt, um die Preise für die Produkte zu erhöhen.
Das macht sich momentan gerade im Bereich größerer Bauformen (>0805) bemerkbar.

Die Preissteigerungen liegen hier aktuell bei bis zu 400%, teilweise sogar noch darüber.

Experten (so wie wir auch) rechnen nicht damit, dass sich die Lage in den nächsten 1-2 Jahren entspannen wird.
Man geht im Gegenteil davon aus, dass sich die Lage in 2019 noch zuspitzen wird.

Wir tun im Moment alles dafür, damit es in Zukunft nicht zu Lieferengpässen aufgrund fehlender Bauteile kommen wird.

So haben wir unseren geschätzten Bedarf an Chip-Widerständen und Chip-Kondensatoren bis Ende 2019 ermittelt und entsprechende
Bestellungen abgesetzt. Anfang 2019 werden wir prüfen, wie sich der Markt bis dahin entwickelt hat und entsprechende Maßnahmen über 2019 hinaus einleiten.